Campingkult(ur). Sehnsucht nach Freiheit, Licht und Luft.

13. Oktober bis 10. Dezember 2013

Die Ausstellung zeigt, wie Menschen aus Westfalen ihren Campingurlaub vorbereiten, wohin sie reisen und wie sie ihren Urlaubsalltag gestalten. Sie will der Lebenswelt der Camper nachspüren und beleuchtet auch die unterschiedlichen Motive, die die Reisenden zu dieser besonderen Ferienform antreibt.

In den Wirtschaftswunderjahren brach im noch immer stark kriegsgezeichneten Deutschland ein wahrer Campingboom aus. Dabei ist Camping keine Erscheinung der deutschen Nachkriegsgeschichte. Bereits in den 1920er Jahren entstand aus der Sehnsucht nach `Freiheit, Licht und LuftA die Wochenendbewegung. Bis heute ist das Camping eine der beliebtesten Reiseformen und bildet einen wesentlichen Bestandteil der deutschen Tourismuswirtschaft. Camping ist für viele Menschen jedoch mehr als nur eine Urlaubsform B es beschreibt ein Lebensgefühl.

 

Der Eintritt ist frei!

Ort: Stadtarchiv Bochum, Wittener Straße 47,44777 Bochum

Dienstag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr,
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 11 bis 17 Uhr

 

Quelle: Stadt Bochum

×

Comments are closed.